Unser Leitbild

Unsere Identität und unser Auftrag:

Wir sind in den Landkreisen Märkisch-Oderland und Teltow-Fläming als kompetenter Träger im Bereich der Sprachausbildung, der beruflichen Bildung, der Personaldienstleistungen, der Beschäftigung und der Umsetzung von sozialen und innovativen Projekten tätig.

Entsprechend der Satzung des Vereins sind die Inhalte des SBSW e.V. u.a. die „Förderung der Jugend-, Sozial- und Entwicklungshilfe auf den Gebieten  der beruflichen Bildung und Erziehung, Beschäftigung, Kultur und sozial-organisatorischer Verfahren.“

Wir realisieren damit ein sich ständig weiterentwickelndes Angebot, das unsere Kunden in die Lage versetzt, im Berufsleben, als Arbeitnehmer und als Existenzgründer erfolgreich zu bestehen.
Berufliche Weiterbildung und Personaldienstleistung sind für unsere Kunden eine unverzichtbare Chance:

  • Sie erweitern ihre individuellen Handlungsspielräume.
  • Sie planen ihren beruflichen und sozialen Aufstieg.
  • Sie beheben ihre Qualifikationsdefizite.
  • Sie verbessern ihre Vermittlungsaussichten am Arbeitsmarkt.
  • Sie finden mit unserer Unterstützung neue, passgenaue Arbeitsplätze.

Die Zielsetzung unseres Vereins sind hohe Kundenzufriedenheit und nachhaltige Wirtschaftlichkeit im Rahmen der Gemeinnützigkeit. Der Verein entwickelt zielgerichtet Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund und arbeitet mit motivierten, qualifizierten und eigenverantwortlich tätigen Mitarbeitern.

Unsere Werte:

Der SBSW e.V. sowie seine Mitarbeiter stehen für Zuverlässigkeit, Partnerschaft­lichkeit, Verantwortlichkeit, Vorurteilsfreiheit, Offenheit und interkulturelle Ausrichtung. Sie sind einem hohen Qualitätsmaßstab verpflichtet.

Unsere Kunden:

Potenzielle Kunden sind alle, denen wir ein seriöses Angebot zur Förderung ihrer persönlichen und/oder beruflichen Entwicklung machen können – Arbeitnehmer, Arbeits- und Ausbildungsplatzsuchende sowie Aufstiegs- und Weiterbildungsinteressierte. Auch Organisationen, Unternehmen und spezifische Märkte, die wir als „Auftraggeber“ verstehen, zählen zu unseren Kunden – Einrichtungen des Bundes, Kommunen, Ämter, Agentur für Arbeit / JobCenter, KMU, Vereine und andere Einrichtungen.

Allgemeine Vereinsziele:

Basierend auf einem hohen Qualitätsstandard stellen wir ein differenziertes, vielfältiges Angebot und die Entwicklung sozialer und innovativer Konzepte sicher. Die Basis für ein in unserem Verständnis seriöses und verlässliches Angebot ist dessen dauerhafte Wirtschaftlichkeit.

Gelungenes Lernen:

Zwei Grundsätze bestimmen die Arbeit des SBSW e.V.

Sie beziehen sich auf die besondere sozial- und bildungspolitische Verantwortung eines seriösen und verlässlichen Bildungsträgers sowie auf dessen Selbstverständnis als kunden- und wettbewerbsorientiertes Dienstleistungsunter­nehmen.

Diese ergänzen und konkretisieren sich in einem differenzierten und vielfältigen Bildungsangebot vor Ort, das den unterschiedlichen Qualifizierungsinteressen von Firmen (KMU) und Einzelpersonen Rechnung trägt.

Durch einen permanenten Erfahrungsaustausch mit den ansässigen KMU werden regionale Besonderheiten am Arbeitsmarkt berücksichtigt und ein hoher Qualitätsstandard gesichert.

Innerhalb einer langfristigen und kontinuierlich angelegten Bildungsarbeit entstehen angepasste Lehrgangskonzepte, die den sich wandelnden Rahmenbedingungen gerecht werden. Wir berücksichtigen und fördern dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der zeitlichen, inhaltlichen und organisatorischen Ausgestaltung.

Ein Lernprozess basiert immer auf inneren und äußeren Vorgängen.

Die didaktische Ausrichtung des SBSW e.V. stellt sich in dieser Hinsicht folgenden wesentlichen Erfahrungen bzw. Veränderungen:

Zum einen werden die Lerninhalte immer komplexer und die überfachlichen Ziele gewinnen an Bedeutung, d.h. Lehr-Lern-Prozesse befinden sich in stetigem Wandel. Zum anderen ist die Vorbildung bei gleichen formalen Abschlüssen wesentlich heterogener.

Gelungenes Lernen definiert sich daher für den SBSW e.V. nur im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes, der die berufliche und persönliche Weiterbildung des Einzelnen als gleichwertig ansieht.